Anstieg der Baugeldzinsen: Jetzt schnell reagieren

Zinsexperten prophezeien aufgrund der Inflationszahlen einen anhaltenen Zinsanstieg. Wer Baupläne hat, sollte sie jetzt realisieren.

Die Zeiten für niedrige Baugeldzinsen scheinen vorüber zu sein. Mit den steigenden Inflationszahlen im April und den explodierenden Rohstoffpreisen werden die Sorgen in Europa nicht weniger. Zinsexperten rechnen damit, dass die Zinsen beim Baugeld entsprechend weiter steigen werden. U.a. geht Stephan Gawarecki, Vorstandssprecher des Finanzvermittlers Dr. Klein, davon aus, dass die Europäische Zentralbank den Leitzins um 0,25 Prozent anheben wird, um die Inflation abzuschwächen. Die Erhöhung wird indirekt die Baugeldzinsen beeinflußen und nach oben treiben.

Viele der abgeschlossenen Kreditverträge belegen, dass Bauwillige schon jetzt tiefer in die Tasche greifen müssen als die im Herbst 2010 ausgewiesene Kondition von 4,11 Prozent ansetzte. Laut dem Dr.-Klein-Trendindikator „Baufinanzierung“ mussten Immobilieneigentümer beispielsweise im März schon 96 Euro mehr als im September letzten Jahres zahlen – circa 790 Euro. Der effektive Zinssatz beliefs sich somit auf 4,3 Prozent. Als Grundlage für die Werte stand ein Kredit 150 000 Euro mit einer zweiprozentigen Tilgung, einer Laufzeit von 10 Jahren und eine Beleihung von 80 Prozent.

Neben den höheren Kosten sollte für Bauplaner auch die von vielen Kunden mittlerweile niedrig gewählte  Tilgungsrate als Warnfaktor dienen, um die Immobilien-Käufe nicht zu lange hinauszuzögern. Sollte man derzeit ein Darlehen von 100.000 Euro mit einer zehnjährigen Laufzeit und einer einprozentigen Tilgungsrate in Angriff nehmen wollen, erhält man zum Beispiel bei der Deutsch Bank eine äußerst günstige Zinskondition von 3,87 Prozent. Bei 15 Jahren Tilgunsgsfrist kann man bei der Continentale ein „Schnäppchen“ von 4,30 Prozent ergattern. Grundlegend wird aber jedem zukünftigen Immobilienbesitzer empfohlen, wenigstens 3 Vergleich-Produkte einzuholen. Denn kleine Zinsunterschiede können sich aufgrund der langen Laufzeiten entsprechend massiv auswirken.

Post to Twitter