Hypo Alpe Adria – Geldkofferbank

Barabhebungen in Millionenhöhe, wie sie Ex-Bankchef Wolfgang Kulterer angelastet werden, waren bei der Kärntner Hypo offenbar nichts Außergewöhnliches.
Wie Medien in Liechtenstein erfahren haben wollen, hätten Kärntner Bankmanager nicht selten Bartransaktionen bei der Hypo-Tochter in Liechtenstein getätigt. Mitunter habe ein der Bank nahestehender Anwalt dabei geholfen. Oft sei das Geld umgehend auf Konten von Hypo-Liechtenstein-Kunden eingezahlt worden. Dem Vernehmen wurden so Zinszahlungen der umstrittenen (und bei der Justiz angezeigten)Kapitalerhöhung der Hypo-Leasing abgewickelt. Heute ist der Leasingbereich das Sorgenkind der Bank, im Rahmen der Restrukturierung müssen nun 500 Leute gehen.

Post to Twitter