Mega-Fusion von Immobilien-Giganten

Durch den Zusammenschluss der Immobilien-Großmakler Jones Lang LaSalle und King Sturge wird der größte  börsennotierte Beratungskonzern Europas geboren.

Bis zum 31. Mai wollen die Konzerne die Fusion abgeschlossen haben. Bei den Transaktionsvorgängen sind 197 Millionen Pfund für King Sturge vereinbart, 98 Millionen Pfund werden bei endgültigem Abschluss gezahlt. Die Geschäftsstellen des fusionierten Konzerns werden künftig unter der Marke JLL laufen.

Der Mega-Konzern der Gewerbeimmobilien-Makler wird 5.300 Menschen in 30 Ländern beschäftigen und international Immobiliendienstleistungen für Investoren, Eigentümer und Immobiliennutzer anbieten.

Post to Twitter