MES in der Cloud – nur Trendthema oder schon marktreif?

Hannover Messe: hochkarätige Diskussionsrunde stellt zukunftsfähige MES-Lösungen für den Mittelstand in den Fokus

MES in der Cloud - nur Trendthema oder schon marktreif?

Dr. Hartwig Düsing (Bildquelle: gbo datacomp GmbH)

Deutschland läuft Gefahr, im digitalen Zeitalter wieder einmal den Anschluss zu verlieren: Laut einer Umfrage können über die Hälfte der befragten Industrieunternehmen nichts mit dem Begriff Plattformökonomie anfangen. Dabei sind Plattformen aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Im B2B-Bereich setzen sie gerade zum Siegeszug an. Was hinter der Plattformökonomie steckt und wie produzierende Mittelständler MES-Lösungen als Plattform erfolgreich einsetzen können, diskutiert eine erlesene Expertenrunde am 26. April 2018 auf der Hannover Messe unter dem Titel „MES in der Plattform als Katalysator für Industrie 4.0“. Mit dabei: MES-Spezialist Dr. Hartwig Düsing, Vertriebsleiter der gbo datacomp GmbH, einem der führenden Experten für umfassende MES-Lösungen.
Zahlreiche Industrieverbände sowie namhafte Unternehmen haben das Thema Plattformen ganz oben auf ihre Agenda gesetzt. Viele Anbieter entwickeln ihre Lösungen weiter, gehen mit Manufacturing Execution Systemen (MES) beispielsweise in die Cloud. Aber sind die produzierenden Unternehmen in ihrer Entwicklung hin zur Smart Factory überhaupt schon so weit, um sich über plattform-basierte MES-Lösungen Gedanken zu machen? Was muss eine Plattform leisten, damit sie für den Mittelstand wirtschaftlich interessant ist?
„In vielen Gesprächen mit produzierenden Unternehmen spürt man ganz deutlich die Verunsicherung in Anbetracht der gewaltigen Herausforderungen, die die digitale Transformation an Mittelständler stellt“, berichtet gbo-Vertriebsleiter Düsing aus seiner Arbeit. „Daher passt das Thema der diesjährigen Podiumsdiskussion ideal zu den drängenden Fragen, die viele Fertigungsbetriebe haben.“
Im Rahmen der Internationalen MES-Tagung hat die Diskussionsrunde gerade wegen ihrer hochkarätigen Besetzung längst einen festen Platz inne. Auch in diesem Jahr geben wieder Vertreter namhafter Unternehmen wie zum Beispiel Lufthansa, Bayer oder Hewlett Packard einen Ausblick auf die Entwicklung von MES-Lösungen. „Es wird bestimmt eine spannende Runde mit unterschiedlichen Positionen und Sichtweisen“, freut sich Düsing auf die Podiumsdiskussion im Convention Center der Hannover Messe.

MES in der Plattform als Katalysator für Industrie 4.0
26. April 2018, 12.45 Uhr
Hannover Messe, Convention Center, Saal 3A
Das komplette Programm der 10. Internationalen MES-Tagung finden Sie hier.

Über gbo datacomp

gbo datacomp zählt zu den Pionieren umfassender MES-Lösungen für mittelständische Fertiger. Der Full-Service-Dienstleister verfügt über mehr als 30 Jahre Projekterfahrung im Produktionsumfeld. An sechs Standorten werden die Anforderungen der weltweit tätigen Kunden in passgenaue Lösungen umgesetzt. Neben seiner modularen MES-Lösung bisoft solutions bietet der MES-Experte kundenindividuelle Beratungsleistungen an. Von der Einführung, über die Anlagenintegration bis hin zur praktischen Umsetzung von MES-Lösungen realisiert das mittelständische Softwarehaus alles aus einer Hand. Derzeit betreut gbo datacomp weltweit mehr als 850 Systemlösungen mit rd. 14.500 Usern, 100.000 modernsten Terminals und mehr als 100 000 erfassten Maschinen.

Firmenkontakt
gbo datacomp GmbH
Dr. Christine Lötters
Schertlinstr. 12a
86159 Augsburg
+49 821 597010
marketing@gbo-datacomp.de
http://www.gbo-datacomp.de

Pressekontakt
SCL – Strategy Communication Lötters
Dr. Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
+49 171 48 11 803
marketing@gbo-datacomp.de
http://www.sc-loetters.de

Post to Twitter