Italien und Flüchtlinge

Die italienische Insel Lampedusa wird dem Flüchtlingsansturm nicht mehr Herr.

Nachdem am Sonntag 150 Migranten auf der Felsinsel südlich von Sizilien gelandet sind, wurde am Montag bereits ein weiteres Boot mit rund einem Dutzend Insassen an Bord gesichtet. Die Insel ist zu klein für solch einen Andrang, das Auffanglager platzt aus allen Nähten. Derzeit sitzen 1.300 Flüchtlinge dort fest, Platz ist allerdings nur für 850. In dem überbevölkerten Auffanglager kam es am Montag zu Handgreiflichkeiten

Post to Twitter