TEPCO: und der verschwundene Chef

Er ist wieder aufgetaucht, der Chef von TEPCO. Zwei Wochen lang war Herr Shimizu wie vom Erdboden verschluckt.

Nun wurde verlautbart, dass der Präsident des japanischen Energieriesen Tepco wegen einer Erkrankung “arbeitsunfähig” ist. Tepco betreibt das Unglückskraftwerk Fukushima 1, in dem nach wie vor gegen einen drohenden Super-GAU gekämpft wird. In Japan machten schon Gerüchte die Runde, dass Shimizu wegen der Atomkatastrophe ins Ausland geflohen sei – oder sich gar das Leben genommen habe.Tja, das ist auch eine Frage des Characters, wobei er wohl nicht mehr lange Chef sein wird von TEPCO.

Post to Twitter