And the winner is Milchschnitte – Werbelüge des Jahres gekürt

Laut Verbraucherschutzorganisation Foodwatch halten Verbraucher das Milchprodukt für den schlimmsten Etikettenschwindel.

Nach Aussagen von Foodwatch sind in der sogenannten Zwischenmahlzeit mehr Kalorien enthalten als in einer Schokosahnetorte. Fett und Zucker machen rund 60 Prozent der Schnitte aus. Demnach verbreiten die Ferrero-Manager mit der sportlich leichten Mahlzeit für zwischendurch einen besonders dreisten Etikettenschwindel.

An der Abstimmung auf der Seite abgespeist.de nahmen rund 118.000 Verbraucher teil. Der Activia-Joghurt von Danone landete auf dem zweiten Platz, die Nimm2-Bonbons von Storck auf dem nicht weniger unrühmlichen dritten Platz.

Foodwatch stellt regelmäßig Produkte vor, die nach eigenem Ermessen den Verbraucher bewusst in die Irre führen sollen.

Post to Twitter