Australien und der Emissionshandel

Australien führt das größte Emissionshandelssystem außerhalb Europas ein.

Ab dem kommenden Jahr müssen 500 Unternehmen eine Steuer in Höhe von 23 Australischen Dollar pro Tonne Kohlendioxid entrichten. Dies kündigte Ministerpräsidentin Julia Gillard heute nach langen Verhandlungen an.
Diese Abgabe steige jährlich um 2,5 Prozent, um 2015 in ein marktorientiertes Handelssystem zu münden. Dadurch würden 2020 159 Millionen Tonnen an CO2-Emissionen verhindert. Im Vergleich zu 2000 entspräche das einem Rückgang um fünf Prozent.

Post to Twitter