Autowerbung-Abzocke: jetzt kommt die Quittung

Lange haben die Ermittklungen gedauert, aber wie heißt das alte deutsche Sprichwort “gut Ding will Weile haben”.

Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Konstanz Anklage gegen sechs Männer aus Villingen-Schwenningen und Umgebung im Alter von 23 bis 42 Jahren vor einer Großen Strafkammer des Landgerichts Konstanz erhoben.Den Beschuldigten wird u.a. gemeinschaftlicher gewerbs- und bandenmäßiger Betrug mittels eines sogenannten „Schneeballsystems“ vorgeworfen. Sie hatten im Zeitraum Januar 2008 bis Anfang 2010 an eine Vielzahl von Geschädigten Neufahrzeuge zu deutlich über den Marktpreisen liegenden Preisen verkauft, wobei sie den Geschädigten vorgespiegelt hätten, dass ihnen der Kaufpreis durch monatliche Werbevergütungen einer englischen Firma über einen Zeitraum von i.d.R. 72 Monaten vollständig erstattet würde.

Der Gesamtschaden beträgt 1,4 Millionen Euro.

Post to Twitter