Burkina Faso: Neuer Krisenherd

Die seit vier Tagen andauernde Meuterei von Soldaten in Burkina Faso hat eine vierte Stadt erreicht.
Soldaten und Polizisten seien in der Nacht auf heute auf die Straßen von Kaya etwa hundert Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Ouagadougou gegangen und hätten bis 6.00 Uhr Schüsse in die Luft abgegeben, sagten Augenzeugen.

Post to Twitter