CDU will Hauptschulen abschaffen

Christdemokraten wollen damit gegen den Rückgang der Schülerzahlen steuern.

Im CDU-Bundesvorstand soll heute über ein entsprechendes schulpolitisches System entschieden werden. Der Kurs wird sich dabei deutlich auf eine Abschaffung des dreigliedrigen Schulsystems richten. In Zukunft soll es keine Hauptschule mehr geben, dafür aber eine Oberschule, die Haupt- und Realschule in sich vereint. Mit Oberschule und Gymnasium verbleiben dann nur noch zwei Schulkonzepte in Deutschland.

Der Kurswechsel hat bei der CSU und einigen konservativen Lehrer- und Elternverbänden für wenig Zustimmung gesorgt. Auch innerhalb der CDU sind die Pläne umstritten. Dabei sollen sie eine Konsequenz aus der zurückgehenden Schülerzahl sein, die zur Zusammenlegung und Schließung von Schulen führen wird. Mit der Abschaffung von Hauptschulen könnte das eingesparte Geld für eine andere Bildungseinrichtung genutzt werden.

Post to Twitter

Schlagwörter: