China blockiert Kauf von Airbus-Flugzeugen

Wie das Handelsblatt berichtete, vehindert das Land seit Wochen eine milliardenschwere Bestellung über zehn Maschinen des A380.

Eigentlich sollte bei den anstehenden deutsch-chinesischen Regierungskonsultationen nächste Woche in Berlin der Deal mit der Fluggesellschaft Hongkong Airlines schriftlich besiegelt werden. Nun droht dem Flugzeugbauer ein Milliarden-Geschäft durch die Lappen zu gehen.

China will durch die Blockierung gegen die geplanten EU-Gesetze für Emissionen im Lufttransfer protestieren, so das Handelsblatt. Die EU will den Flugverkehr ab nächstem Jahr in den Handel mit CO2-Zertifikaten bringen, weswegen China erhebliche Mehrkosten für stark wachsende Airlines befürchtet. Airbus ist in der Streitfrage ähnlich wie China eingestellt, wünscht sich daher eine „globale Lösung für ein globales Problem“, so ein Sprecher der Fluggesellschaft. Zur bedrohten Auftragslage wollte sich Airbus nicht äußern.

Post to Twitter