China greift gegen Journalisten durch

Die Berichte im Internet machen der chinesischen Regeirung scheinbar immer mehr Probleme. Der chinesische Außenminister hat die verschärfte Kontrolle ausländischer Journalisten in China verteidigt.

Auf einer Pressekonferenz anlässlich der Tagung des Volkskongresses in Peking bestritt er am Montag ausdrücklich, dass Sicherheitskräfte auch gewaltsam gegen Reporter vorgegangen seien, die über eventuelle Proteste in Peking berichten wollten. “Es hat keinen solchen Fall gegeben”, so der Außenminister. Korrespondeten berichten jedoch Gegenteiliges.

Post to Twitter