China im Kampf gegen die Teurungsrate

Die chinesische Zentralbank hält die anhaltend steigende Inflationsrate in China für das Problem Nummer eins der Volksrepublik.

„Die Inflation ist immer noch zu hoch”, ließ sie am Montag auf ihrer Homepage verlauten. „Die Stabilisierung des gesamten Preisniveaus bleibt die oberste Aufgabe der makro-ökonomischen Politik.” Die Teuerungsrate hatte im Juli mit 6,5 Prozent ein Drei-Jahres-Hoch erreicht, ging im August aber auf 6,2 Prozent zurück.

Quelle: Reuters

Post to Twitter

Schlagwörter:, , , ,