Christchurch: die Menschen fliehen regelrecht aus der Stadt

In Neuseelands zweitgrösster Stadt Christchurch liegen die Nerven nach dem schweren Erdbeben wegen ständiger Nachbeben blank.

Jeden Tag spüren die Einwohner erneut Erschütterungen. Inzwischen seien etwa 20 Prozent der Bürger geflüchtet – mehr als 70 000 Menschen.
Dies erklärte der Bürgermeister am Freitag. Nach neuesten Schätzungen kamen beim Beben vom 22. Februar wahrscheinlich 220 Menschen ums Leben. Die Innenstadt war zu grossen Teilen zerstört worden.

Post to Twitter