DDR-Volksaufstand am 17. Juni

Mit zahlreichen Veranstaltungen soll der Protestbewegung im Jahr 1953 Respekt gezollt werden.

Berlins Bürgermeister Wowereit und Bundesinnenminister Friedrich wollen während der Feierlichkeiten an der Gedenkstätte für die Opfer des Aufstandes Kränze niederlegen. Wowereit betonte, dass man mit Respekt und Dankbarkeit an die mutigen Menschen des 17. Juni denkt.

Der Freiheits- und Demokratiegedanke wird heute auch in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit Kranzniederlegungen und Gedenkstunden gewürdigt. In Halle wird ein Skulpturendenkmal eingeweiht, das den von Zwängen und Unterdrückung befreiten Menschen symbolisiert.

Post to Twitter