Deutschland drängt auf Reformen

Die Regierung dringt auf rasche Änderungen der EU-Verträge und will Strafen für Euro-Schuldensünder verankern.

Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte gestern, nur wenn sich Europa dazu durchringe, Verstöße gegen den Stabilitäts- und Wachstumspakt konsequent zu ahnden, könne verlorenes Vertrauen auf den Märkten zurückgewonnen werden. Finanzminister Wolfgang Schäuble forderte Schritte hin zu einer raschen Fiskalunion der 17 Euro-Länder. Die Währungsunion solle möglichst schnell um Teile einer Fiskalunion ergänzt werden, sagte der CDU-Politiker in einem Interview.

Post to Twitter