Erneut Internetunternehmen vor Börsendebüt

Das Internetradio Pandora bringt es vor dem IPO auf eine ähnlich schlagzeilenträchtige Milliardenbewertung wie Facebook.

Der Run auf Online-Unternehmen ist derzeit kaum zu stoppen. Der Internet-Sender hat kurz vor Börsengang seine Bewertung noch einmal nach oben geschraubt, auf satte 2,6 Millarden Dollar. Damit erreichte das Unternehmen einen höheren Stand als im Vorfeld zu erwarten war. Pandora ist immer noch in der Verlustzone, kann aber mittlerweile jede Sekunde einen neuen User verzeichnen. Die Investoren setzen zuversichtlich auf weiter wachsende Zahlen und ein künftiges Umsatzplus.

Das Internetradio legte den Ausgabepreis für die Wertpapiere gestern auf 16 Dollar fest, was eine deutliche Teuerung zu den im April angesetzten Stückpreisen von 7-9 Dollar bedeutet. Bereits vergangene Woche zogen die Initiatoren die Preise an, auf 10-12 Dollar. Das Unternehmen erwirtschaftet mit den Anlegern nun rund 235 Millionen Dollar und somit das Zweifache der eigentlich angestrebten 100 Millionen Dollar.

Post to Twitter

Schlagwörter: