Ex-BayernLB-Vorstand in Haft

Die Staatsanwaltschaft München hat den früheren Risikovorstand der Bayerischen Landesbank, Gerhard Gribkowsky, festnehmen lassen.Das teilte sie am Mittwoch mit. Es könnte Deutschlands größter Korruptionsfall werden.

Gegen ihn bestehe der dringende Verdacht der Bestechlichkeit im geschäftlichen Verkehr, der Untreue und der Steuerhinterziehung, erklärte die Staatsanwaltschaft München I. Hintergrund ist der Verkauf von Formel-1-Rechten durch die Landesbank im Jahr 2006. Gribkowsky soll für seine Rolle dabei 50 Millionen Dollar erhalten haben.

Post to Twitter