Fechter als Geldvernichter

Tausende Kleinanleger haben durch Anlagen bei Fondsgesellschaften der ehemaligen Weltklassefechterr Borrmann und Gerull offenbar viel Geld verloren.

Das Handelsblatts schreibt heute von Verlusten für die Anleger von insgesamt bislang mehr als 150 Millionen Euro. Die Verluste betreffen Fonds der Frankonia-Gruppe, die heute Deltoton heißt, sowie Fonds der Capital Sachwert Alliance (CSA).Hier sollte auch einmal der Staatsanwalt ernmitteln, ob das alles so in Ordnung ist.

Post to Twitter