Firmenchronik selbst schreiben

Quintessenz Manufaktur für Chroniken gibt Abonnenten wertvolle Tipps aus der Praxis

Firmenchronik selbst schreiben

Petra Schaberger von Quintessenz Manufaktur für Chroniken im Interview

Kennen Sie diese Situation?
Sie sind Inhaber eines kleinen oder größeren Handwerksbetriebs und möchten die Entwicklung Ihres Betriebes dokumentieren. Oder Ihr Chef hat Sie mit der Aufgabe betraut, eine Firmenchronik zu schreiben. Nun stehen Sie vor einem gefühlten Berg mit Fragen:
Wie fange ich an? Was muss in dieser Firmenchronik enthalten sein? Wo finde ich Bilder, Dokumente, Inserate aus früheren Jahren? Und dergleichen noch viel mehr.
Quintessenz die Manufaktur für Chroniken stellt die ersten wichtigsten Tipps vor und für ihre Newsletter-Abonnenten die entsprechenden Arbeitsblätter bereit.
Im Interview mit der Journalistin Constanze Junker gibt Petra Schaberger von Quintessenz Manufaktur für Chroniken wertvolle Tipps.

CJ: Frau Schaberger, wer die Idee einer Firmenchronik umsetzen möchte, braucht rechtzeitig einen Plan. Ihr Vorschlag?
PJ: Ich empfehle, etwa 12 Monate vor der geplanten Fertigstellungstermin zu beginnen – damit haben alle Beteiligten die Zeit, die man für gute Qualität braucht.

CJ: Welche Möglichkeiten gibt es für ein solches Projekt?
PS: Auf der Homepage werden verschiedenen Medien vorgestellt: Buch, Broschüre, DVD-Film, ePub, Web. Lassen Sie sich von uns, der Quintessenz Manufaktur für Chroniken, unverbindlich beraten. Oft bekommen Sie bei einem Gespräch ergänzende Informationen, die Sie so eventuell noch gar nicht bedacht haben. Wichtig ggfls. auch bei einer späteren Präsentation im Projektverlauf, beispielsweise: Was spricht für ein Buch, welche Werkzeiten sind zu beachten, warum kann man eine Film-DVD auch nur aus Fotos erstellen, die dennoch animiert ist ( Beispiel ). Geht eine Firmenchronik mit Login oder kann ich das Buch auch gleich als ePublikation Kunden anbieten? Welche Zielgruppesoll mit der Firmenchronik angesprochen werden?

CJ: In jedem Unternehmen, in jeder Entwicklung gibt es Höhen und Tiefen, Erfolg und Niederlagen – und sei es die Verkettung der historischen Gegebenheiten. Wie sollte in einer Firmenchronik Ihrer Meinung nach mit Zeiten von Krisen oder Misserfolgen umgegangen werden?
PS: Das muss jeder Inhaber, Inhaberfamilie oder Vorstand selbst entscheiden, wir geben dazu nur einen einzigen Hinweis: Der Umgang mit schwierigen Abschnitten und Kapiteln sollte gleich ganz am Anfang des Projektes Firmenchronik geklärt und entschieden werden. Ein Beispiel: Wenn die Firma bereits vor dem 2. Weltkrieg bestand, stellt sich die Frage, ob man mit dem schwierigen Kapitel Krieg transparent und offensiv umgeht – wozu wir unseren Firmenchronikkunden von Quintessenz gern
raten – oder ob das Thema nur gestreift werden soll. Außerdem sollte unbedingt auch geklärt werden, ob es bereits ein Archiv oder frühere Chroniken gibt – nicht selten sind solche Werke vergessen. Lesen Sie diese unter dem Aspekt, wie man heute diese Chroniken verfassen würde.

CJ:“ Wieviel Zeit plant Quintessenz Manufaktur für Chroniken zur Bearbeitung dieses Projektabschnittes ein?“
PS: Etliche weitere Entscheidungen im Unternehmen geben den weiteren Rahmen vor. So kann nun das Medium für Ihre Firmenchronik festgelegt und damit auch das Budget geklärt werden. Da meistens mehrere Entscheider beteiligt sind und nicht immer alle gleich greifbar sind, können schnell zwei bis drei Monate allein für diese Klärung erforderlich sein. Wichtig ist auch die Klärung der Frage, wer der Ansprechpartner mit verfügbarer Projekt-Zeit für die weiteren Entscheidungen ist.

CJ: Werden Sie die Reihe „Firmenchroniken selbst schreiben“ fortführen und weiterhin Arbeitsblätter zum Download anbieten?“
PS: Ja. Die nächsten zwei Newsletter sind bereits in Planung, die Themen umfassen natürlich weitere wichtige Tipps beim Erstellen für eine Firmenchronik. Eine Anmeldung bei Quintessenz Manufaktur für Chroniken für den Newsletter lohnt sich also.

Über Quintessenz: Das Heppenheimer Unternehmen Quintessenz, Manufaktur für Chroniken ist Spezialist für Chroniken. Vornehmlich als Buchproduktion aber selbstverständlich auch digital – als Film, DVD, Web oder eBook.
Neben Firmenchroniken, vornehmlich für den Mittelstand, hat sich Quintessenz auf Privat-Label-Editionen wie Privatbiografien und Sammlungsdokumentationen (Oldtimer, Antiquitäten …) spezialisiert. Quintessenz, unser Name steht für unseren Anspruch. Wir arbeiten individuell und auf höchstem Niveau für unsere Kunden, für Privatpersonen, Unternehmen jeder Größenordnung, für Verbände und Vereine in ganz Deutschland.

Kontakt
Quintessenz – Manufaktur für Chroniken
Petra Schaberger
Am weißen Rain 15
64646 Heppenheim
06252124693
info@quintessenz-manufaktur.de
http://www.quintessenz-manufaktur.de

Post to Twitter