Four Gates- wie geht es weiter?

Diese Frage haben wir hier gestellt, und daraufhin so manche Zuschrift an die Redakton erhalten.

Viele haben die Befürchtung das die Four Gates ihren Verpflichtungen gegenüber ihren Kunden in der Zukunft nicht nachkommen kann, insbesodnere den Rückzahlungsverpflichtunegn aus den Namensgenussrechten.Grundlage für die Befürchtung ist die aktuelle hinterlegte Bilanz des Unternehmens, die ja einige aussagt die wirklich hinterfragenswert sind. Hier ist zum Einen die Beteiligung an einem “maroden Unternehmen” wie Dr Ochel.Hier hat man 30% am Unternehmen erworben, die wird man in vollem Umfang abschreiben können-wieder ein dramatischer Verlust-dies zu einem sehr schlechten Zeitpunkt. Hier wird sicherlich, bei einem Scheitern des Unternehmens, auch die Rolle von Horsthemke udn einem der leitenden Mitarbeiter des Unternehmens (Hilt) aufzuarbeiten sein.

Zum Anderen weist die Bilanz ein Minus aus von über 5 Millionen Euro.Nimmt man alle Zahlen mal zusammen die sich da aufbauen, dann müsste irgendwo ein Retter herkommen der 45 Millionen Euro mitbringt.Da stellt sich die Frage “was bekommt er denn dafür?”.Derzeit kann man die Frage nur mit “nichts” beantworten, sagen unsere User. Four Gates ist am Markt kaum noch präsent.Man hat eher den Eindruck “das Unternehmen zerfällt”.Jeder “weiße Ritter” wird sich doch die Frage stellen “wie bekomme ich mein Geld wieder”.Wie man diese Frage beantworten will (kann), bleibt das Geheimnis der Four Gates.Wir finden das ausgesprochen schade,was aus dem Lebenswerk von Christian Kanwischer geworden ist.Er hatte die falschen Partner zur falschen Zeit.Das hat er möglicherweise zu spät erkannt.

Mehr zum Thema Dr. Ochel
http://www.finanzfrage.net/frage/immobilienkauf-ist-auf-mietgarantien-verlass

Post to Twitter