FTI Touristik Flug 6Y601: Passagiere fordern Entzug der Landerechte für lettische Billig-Airline SmartLynx

FTI Touristik Flug 6Y601: Passagiere fordern Entzug der Landerechte für lettische  Billig-Airline SmartLynx

Passagiere fordert Entzug der Landerechte für lettische Billig-Airline SmartLynx

Die renommiere Schweizer Zeitung „Blick“ titele im Sommer 2021 über die lettische Billig-Airline SmartLynx: „Lettische Pannen-Airline sagt Sorry“ und „Lettische Skandal-Airline SmartLynx bittet Passagiere um Verzeihung“ (dies kann und soll hier nicht bewertet werden), was sich nun jedoch SmartLynx auf dem FTI Touristik GmbH Flug 6Y601 am 09. Oktober 2021, von Berlin ins ägyptische Hurghada geleistet hat, lässt Passagiere fordert: „man sollte dieser Skandal-Airline sofort die Landerechte in der Bundesrepublik Deutschland entziehen, diese Airline ist eine Gefahr für Leib und Leben von FTI Touristik Urlaubern!“

Wir berichteten vor zwei Tagen bereits über die Vorfälle an Bord des FTI Touristik Fluges 6Y601, für welchen FTI offenbar aus Profitinteresse, die lettische Billig-Fluglinie SmartLynx eingespannt und FTI Touristik Urlauber mit einem 17,5 Jahre alten Flugzeug auf „Reisen“ schickte.
Quelle: https://www.DeutscheTageszeitung.de/wirtschaft/134781-chaos-smartlynx-airline-sia-und-der-fti-touristik-flug-6y601.html

Heute berichten wir von einem Fall, bei welchem Urlauber des Fluges 6Y601 vom Berliner Flughafen BER nach Ägypten, zum dortigen Flughafen Hurghada, zusätzliche Tickets bei FTI bestellt und auch bezahlt haben, aber die FTI Touristik Buchungssysteme offenbar nicht in der Lage waren, die gekauften Sitzplätze beim Check-in am Schalter den Passagieren auszuhändigen, was zu erheblichen Wartezeiten führte und nicht nur die Frage nach der Organisation bei FTI Touristik GmbH hinterlässt, sondern auch massive Zweifel an der ordnungsgemäßen Durchführung von FTI-Reisen bei Passagieren hinterließ.

Ein defekter Sitz in der ersten Reihe des über 17,5 Jahre alten SmartLynx Airline Flugzeuges mit der Registrierung YL-LCV, wurde durch die Besatzung trotz Passagier-Hinweise übergangen, sodass Passagiere laut Information von DEUTSCHE TAGESZEITUNG auch des in puncto Sauberkeit massiv angezweifelten Zustandes des SmartLynx Flugzeuges mit der Registrierung YL-LCV, gegenüber DEUTSCHE TAGESZEITUNG die deutliche Forderung äußerten, „man sollte diesem unsauberen, defekten Airbus und der SmyrtLynx Airline sofort die Landerechte in Deutschland entziehen, die SmyrtLynx Airline ist eine Gefahr für FTI Urlauber, das FTI Touristik diese lettische Billig-Airline benutzt ist eine Skandal“.

FTI Touristik Geschäftsführer Ralph Schiller aus Deutschland hat sich, ebenso wie SmyrtLynx Airline Geschäftsführer Zygimantas Surintas aus Lettland, bisher nicht zu den Vorfällen des FTI Fluges 6Y601 vom 09. Oktober 2021 geäußert. Allerdings versendete der SmartLynx Vertreter Jan Limbach eine E-Mail an Passagiere von FTI Touristik Flug 6Y601 und wie bereits im Sommer 2021, entschuldigte sich auch diesmal die SmartLynx Airline in aller Form für die Unannehmlichkeiten an Bord des SmartLynx Fluges und äußerste per E-Mail, dass man Verärgerung gut verstehen könne.
Hier muss jedoch gegenüber der SmartLynx Airline SIA die Frage gestellt werden, wieso – wenn man Verärgerung gut verstehen würde – man diese nicht im Vorfeld umgeht?

Das Verhalten der SmartLynx Airline SIA hinterlässt beim sachlichen Betrachter den Eindruck, dass es bei der lettischen Billig-Fluglinie SmartLynx Airline Methode ist, sich ständig zu entschuldigen, ob dies den FTI Touristik Urlaubern im Oktober 2021, wie schon den Urlaubern der TUI AG vom August 2021, auch nur Ansatzweise hilft, scheint im Angesicht der deutlichen Forderung, gegenüber DEUTSCHE TAGESZEITUNG, durch Passagiere des FTI Touristik Fluges 6Y601, vom 09. Oktober 2021, nach dem Verbieten von Landungen der SmartLynx Airline in Deutschland, zumindest fraglich.

In einem weiteren Artikel zu diesem Thema, werden wir berichten, was am 09. Oktober 2021 im ägyptischen Hurghada vorgefallen ist und wieso bewaffnete Polizisten an Bord des Fluges FTI Touristik Fluges 6Y601 ins Flugzeuges der SmartLynx Airline kamen…

DEUTSCHE TAGESZEITUNG (DTZ) ist eine liberal konservative Tageszeitung. Die DEUTSCHE TAGESZEITUNG berichtet über Themen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Sport, Kultur, Medien, Internet und Unterhaltung. Die DEUTSCHE TAGESZEITUNG erscheint täglich online. DEUTSCHE TAGESZEITUNG beschäftigt eigene/Freelancer-Redakteure für die Bereiche Politik (und Vermischtes), Wirtschaft, Sport, Entertainment, Kultur, Reise, Medien, Wissenschaft und Internet. So beliefern die Redaktionen von DEUTSCHE TAGESZEITUNG die nachrichtlichen Inhalte von Unternehmen aus Wirtschaft und Medien.

Firmenkontakt
DEUTSCHE TAGESZEITUNG (a Media Division of GSB Gold Standard Corporate AG)
Yuri Dovzhenko
Königsallee 61
40215 Düsseldorf
+49 151 756 709 74
Info@DeutscheTageszeitung.de
http://www.DeutscheTageszeitung.de

Pressekontakt
DEUTSCHE TAGESZEITUNG (a Media Division of GSB Gold Standard Corporate AG)
Yuri Dovzhenko
Königsallee 61
40215 Düsseldorf
+49 151 756 709 74
Chefredaktion@DeutscheTageszeitung.de
http://www.DeutscheTageszeitung.de

Post to Twitter

Einen Kommentar hinzufügen