FUKUSHIMA: Immer noch 90.000 Menschen in Notunterkünften

Drei Monate nach dem schweren Erdbeben, Tsunami und der folgenden Atomkatastrophe in Fukushima leben in Japan noch immer mehr als 90.000 Menschen in Notunterkünften.

Zwar wurden inzwischen rund 28.000 Behelfsunterkünfte für die Opfer gebaut, doch werden noch Tausende weitere benötigt, wie örtliche Medien gestern berichteten. Erschwert wird das durch noch immer herumliegende Trümmerberge. Die japanische Regierung warnte unterdessen vor den Folgen der Katastrophe für die Überlebenden.

Post to Twitter