Fukushima:auch eine Folge

Als die Sperrzone rund um das havarierte Atomkraftwerk Fukushima evakuiert wurde, mussten viele Bauern ihr Vieh zurücklassen.

Nun haben die japanischen Behörden veranlasst, die hungernde Kühe, Schweine und andere Tiere zu töten. Die Regierung begründete ihr Vorgehen mit dem Schutz der öffentlichen Gesundheit. Am Montag wurden dafür sechs Mitarbeiter der Provinzregierung in Stahlenschutzanzügen in die Zone im Umkreis von 20 Kilometern um die Atomruine geschickt.

Post to Twitter