Gagfah kontert gegen Milliardenklage der Stadt Dresden

Dresden hatte der Immobiliengesellschaft einen Verstoß gegen Mieterschutz-Klauseln vorgeworfen.

Die Gagfah legte nach eigenen Angaben eine 800-Milliarden-Klage gegen die Stadt und Finanzbürgermeister Vorjohann vor. Damit reagiert das Immobilienunternehmen auf die Klage der Stadt Dresden, die wegen Verstoßes gegen den Mieterschutz etwa eine Milliarde Euro gefordert hatte. Die Gagfah hatte besitzt seit fünf Jahren das kommunale Dresdner Wohnungsunternehmen Woba.

Post to Twitter