Halle ohne Atomstrom

Stadtwerke wollen eine kernenergiefreies Halle bereits ab nächstem Jahr.

Die benötigten Strommengen sollen dann über zwei Gaskraftwerke sowie alternative Energieressourcen bereitgestellt werden. In diesem Zusammenhang sind bereits zwei neue Wasserkraftwerke an der Saale in Planung, ein Solarzellanlage auf dem Dach eines Möbelhauses ist bereits im Bau.

Post to Twitter

Schlagwörter: