Handlungsunfähig

Die griechische Staatspleite wird zum Damoklesschwert Europas: Die Börsen sind auf Abwärtskurs, die Angst vor einer Pleite des hoch verschuldeten Mittelmeerlands wächst ins Panische.
Die EU-Außenminister oder ihre Vertreter debattierten am Montag bei der Vorbereitung des EU-Gipfels Mitte Oktober über die Euro-Krise. Die Politik steht unter Zugzwang, doch effektiv ist sie praktisch handlungsunfähig. Die Krise ist in erster Linie eine Vertrauenskrise und niemand scheint derzeit weniger befähigt das Vertrauen der Gesellschaft in ihr Wirtschaftssystem wieder herzustellen als die Politik selbst. Somit ist es nicht nur eine Krise des Geldes und der Wirtschaft sondern auch und vor allem eine Krise der Politik. Und während sich der Blick der Analytiker beständig trübt, erwarten die Anleger gespannt die nächste Hiobsbotschaft: sie kommt bestimmt.

Quelle: dpa

Post to Twitter