„Homedrinking is killing Gastwirt“

Die britischen Pub’s haben mit einem herben Umsatzrückgang zu kämpfen. Die Konkurrenz der Supermärkte macht den britischen Bar-Betreibern zu schaffen: Derzeit kaufen die Engländer ihr Bier lieber im Store um die Ecke als im Stammlokal berichtete die Zeitung „The Daily Telegraph“ am Montag.

Nach Angaben der British Beer and Pub Association (BBPA) wurde in den 1970er Jahren noch über 90 Prozent des konsumierten Bieres in Diskotheken und Kneipen gekauft. Ende 2010 waren es nur noch knapp über 50 Prozent. In naher Zukunft werde sich das Verhältnis umkehren, sagte ein BBPA-Sprecher. Nach Informationen des Interessenverbandes „Campaign for Real Ale“ müssen jede Woche 25 Kneipen schließen, da sie mit den niedrigen Bier-Preisen der Supermärkte nicht mithalten können.

Quelle: http://www.wirtschaftsblatt.at

Post to Twitter

Schlagwörter:, , ,