IFRS 9 – Umsetzung zügig angehen.

Der finale IFRS 9 wurde vom IASB veröffentlicht. Auch wenn das Endorsement des IFRS 9 seitens der EU noch aussteht, empfiehlt sich ein zeitnaher Umsetzungsstart.

IFRS 9 - Umsetzung zügig angehen.

Nach langem Warten und vielen Verschiebungen wurde im Sommer diesen Jahres der finale IFRS 9 mit allen drei Phasen (Kategorisierung, Impairment und Hedge Accounting) vom IASB veröffentlicht. Auch wenn das EU Endorsement für IFRS 9 noch aussteht, und die Erstanwendung erst für Geschäftsjahre ab dem 1.1.2018 geplant ist, sieht die FAS AG die Notwendigkeit, zeitnah im neuen Jahr mit der Umsetzung von IFRS 9 (wieder) zu starten.
Zum einen muss die Kategorisierung der Phase I von IFRS 9 bearbeitet und umgesetzt werden. Neuland dürfte für viele jedoch das Thema Impairment nach IFRS 9, mit der teils notwendigen Ermittlung von Life-time-expected Losses, sein.
Hier gilt es entsprechend Prozesse und Methoden für IFRS 9 zu definieren, umzusetzen und ggf. fehlende Daten zu sammeln. Entspannter können die Banken das Thema Hedge Accounting angehen. Da der IFRS 9 hier bis zur finalen Entscheidung über den zukünftigen Macro Hedge Ansatz keine verpflichtenden Anwendung vorgibt, können die bestehenden Regeln des IAS 39 auch unter IFRS 9 beibehalten werden.
Trotzdem sollten sich nach Ansicht der FAS AG die Banken nicht auf eine reine formelle Umsetzung der Standardanforderungen des IFRS 9 beschränken. Vielmehr besteht die Notwendigkeit, aber auch die Chance, sich frühzeitig über die bilanzielle Steuerung unter IFRS 9 Gedanken zu machen. Durch die geänderte Kategorisierung der Aktivseite ohne entsprechende Anpassung der Passivseite drohen sonst nach IFRS 9 ungeplante GuV Effekte.
Die www.fas-ag.de berät Banken und andere Finanzdienstleister bei der Einführung und Umsetzung von IFRS 9 sowie der Implementierung von verwandten regulatorischen Berichtsanforderungen, wie FINREP, Asset Encumbrance und der generellen Bilanzierung nach IFRS und HGB.

Die FAS AG ist eine führende Unternehmensberatung im Bereich Corporate Performance Management. Dies umfasst die Optimierung von Strukturen und Prozessen einer effizienten und effektiven Unternehmenssteuerung wie Fast Close, Controlling, Planung, wertorientierte Steuerung und Working Capital Management für Industrieunternehmen, Banken und Versicherungen sowie sonstige Finanzdienstleister.

Firmenkontakt
FAS AG
Silvija Dzajic
Rotebühlplatz 23
70178 Stuttgart
+49 711 6200749-0
info@fas-ag.de
http://www.fas-ag.de

Pressekontakt
nic media GmbH
Kerstin Prahmann
Neue Brücke 3
70178 Stuttgart
0711 3058949-0
info@fas-ag.de
http://www.nic-media.de

Post to Twitter

Schlagwörter:, ,