IKEA Dresden: Welche Idioten machen denn sowas?

In der Dresdner Filiale des schwedischen Möbelhauses Ikea ist am Freitagabend kurz vor Geschäftsschluss ein Sprengsatz explodiert.

Wie die Polizei mitteilte, erlitten zwei Personen im Alter von 32 und 41 Jahren ein Knalltrauma. Durch die Explosion wurden Möbel und der Fußboden in der Küchenausstellung zerstört. Zu den Hintergründen des mutmaßlichen Anschlages liegen noch keine Informationen vor. Es werde in alle Richtungen ermittelt, sagte ein Polizeisprecher. Sprengstoffexperten untersuchten den Fall. Laut einer Unternehmenssprecherin liegt kein Bekennerschreiben vor.

Post to Twitter