Immobilie als Inflationskiller

„Eigene vier Wände sind der beste Schutz gegen Inflation“, so die landläufige Meinung.

Das ist nicht aus der Luft gegriffen, die aktuelle Situation spricht jedenfalls dafür. Bei einer Inflationsrate von mehr als zwei Prozent, doppelt so viel wie vor einem Jahr, flackern die Alarmzeichen. Die Flucht in Immobilien wird dann immer größer. Derzeit steigen auch die Zinsen, das heißt der Kredit wird teurer- oder weniger Immobilie fürs gleiche Geld.

Post to Twitter