Immobilienfonds Uniimmo Global wieder geöffnet

Nach dreimonatiger Schließung infolge der unklaren Auswirkungen von Fukushima können die Fondsanteile wieder uneingeschränkt gehandelt werden.

Wie Union Investment Real Estate mitteilte, wurde zum 16. Juni wieder mit der Ausgabe von Anteilsscheinen begonnen. Mitte März wurde der Fonds aufgrund des Reaktorunglückes und den dahin noch unbekannten Folgen auf den Immobilienmarkt in Tokio geschlossen. Uniimmo Global ist mit 14 Prozent am Portfolio in der japanischen Hauptstadt beteiligt. Nach Expertenmeinung wird es vermutlich keine Kontamination Tokios geben und die Immobilien konnten neu bewertet werden.

Die Neubewertung verdeutlicht die unterschiedlichen Folgen auf den Immobilienmarkt der Hauptstadt. Demnach hat sich das Interesse an erdbebensicheren Gebäuden bei gleichen Mieten erheblich verstärkt, die Mieten von Büroimmobilien in peripheren Gegenden, Luxusobjekten und Einzelhandelsimmobilien sind daher zusätzlich unter Druck geraten. Drei von sieben Objekten unterlagen einer starken Wertberichtigung.

Aus der Neubewertung resultierte ein Anteilspreis von 51,60 Euro und eine Zwölf-Monatsperformance des Uniimmo Global von minus 2,59 Prozent gegenüber minus 2,16 Prozent bei der letzten Preisermittlung am 16. März 2011. Wegen steigender Erträge und Aufwertungen während der drei Monate Schließungszeit werden nach Meinung von Union Investment die derzeitigen Wertberichtigungen zum großen Teil ausgeglichen werden.

Post to Twitter