Israel: Demonstartionen gegen Palästinenserstaat

Rund 200 jüdische Siedler haben am Dienstag im Westjordanland gegen die Errichtung eines Palästinenserstaates demonstriert.

Die Demonstranten wollten zeigen, dass sie die wahren Besitzer des Landes seien, sagte der Bürgermeister der Enklave Itamar, Mosche Goldsmith. Berichten zufolge griffen jüdische Siedler in der Nähe von Itamar ein palästinensisches Dorf mit Steinen an. Jugendliche Palästinenser hätten ebenfalls mit Steinen geworfen.

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas will am Freitag eine UN-Mitgliedschaft für einen Staat Palästina beantragen, der das Westjordanland, Ostjerusalem und den Gazastreifen umfasst. Der Staat Palästina würde jedoch, nach Einschätzung von US-Präsident Barack Obama und vieler anderer führender Staats- und Regierungschefs, die Probleme im Nahen Osten nur vergrößern. Die Regierungspartei der Palästinenser (Hamas) hat seit ihrer Entstehung die Vernichtung des Staates Israel zur Hauptdoktrin erhoben. Der geplante Antrag ist somit als zynisches politisches Kalkül zu werten.

Quelle: Reuters

Post to Twitter

Schlagwörter:, , ,