Kroatien und die Probleme mit Fremdwährungskrediten

Die kroatische Regierung will den kroatischen Kreditnehmern mit Schweizer-Franken-Darlehen helfen. Die Banken sollen unter anderem die Laufzeit für Wohnbaukredite verlängern. Experten halten die Maßnahmen aber für zu spät.
In einem Memorandum, das am heutigen Freitag mit acht Banken unterzeichnet wird, sollen die Geldinstitute dazu verpflichtet werden, in den kommenden zwei Jahren die Laufzeit der Franken-Wohnbaukredite zu verlängern. Damit sollen die Belastung für die Kreditnehmer verringert werden. Allerdings müssen die Banken auf Wunsch der Kreditnehmern Verlängerungen auch zurücknehmen. Finanzministerin Martina Dalic sagte in der Regierungssitzung am Donnerstag laut Medien, dass das Memorandum eine Möglichkeit gewesen sei, auf den starken Franken zu reagieren, ohne die Marktprinzipien zu verletzen.

Post to Twitter