Lagarde kandidiert für den IWF-Posten

Bundeskanzlerin Merkel befürwortet die Bewerbung.

Nachdem die französische Wirtschaftsministerin bereits seit Tagen als Favoritin für die Nachfolge Strauss-Kahns gehandelt wurde, verkündete sie in Paris ihre Kandidatur. Die Finanzexpertin gilt als Schwergewicht in Sarkozys Regierungsstab und wird auch von Deutschlands Politikern hochgeschätzt. Bundeskanzlerin Merkel und Finanzminister Schäuble sprachen sich klar für die besondere Befähigung Lagardes aus.

Um die Position des IWF-Chefs war eine heftige Debatte zwischen Europa und den Schwellenländern entbrannt, bei der die traditionelle Besetzung des Postens durch die Europäer kritisiert wurde. Die USA, die traditionell die Führung der Weltbank übernehmen, haben sich indes noch nicht zur Kandidatur Lagardes geäußert.

Post to Twitter