Lampedusa:Humanitäre Katastrophe

Ist das von Italioen so gewollt? Das könnte man vermutenm,denn Italien hat sicherlich die Logstik um es nicht zu solch einer Situation kommen zu lassen.
Der Flüchtlingsstrom in Richtung Lampedusa schwillt weiter an und belastet die italienische Mittelmeerinsel immer mehr.Rund 500 nordafrikanische Flüchtlinge erreichten in den letzten 24 Stunden die Insel, auf der sich derzeit 5000 Tunesier befinden, fast so viele wie die Einwohner. Jetzt wird die Insel zwischen Sizilien und Tunesien wegen der hohen Flüchtlingszahl auch von Wasserknappheit belastet. «Die Wasserreserven genügen nicht mehr. Derzeit befinden sich neben den 5500 Einwohnern noch 5000 Flüchtlinge und 400 Sicherheitskräfte auf der Insel.

Wir sind nicht mehr in der Lage, die Wasserlieferungen noch lange zu garantieren», teilte der Gemeinderat Lampedusas mit. Die Region Sizilien versprach, der Insel zusätzliche Wasserlieferungen für insgesamt 60´000 Kubikmeter Wasser pro Monat bis Juni zuzusichern.

Post to Twitter