Lieberknecht plant Stellenabbau in der Landesverwaltung

Thüringens Ministerpräsidentin plant eine mittelfristig eine Reduzierung auf 40.000 Landesbedienstete.


Somit dürfte bis Fristende 2020 etwa jede fünfte Stelle wegfallen. Bislang schlagen Angestellte im Dienst des Freistaates rund 2,4 Milliarden Euro zu Buche und somit ein Viertel des Landeshaushaltes. Damit leistet sich Thüringen mehr Landesbedienstete als die alten Bundesländer.

Post to Twitter