Lokführer Streik

Nichts geht mehr – und das für 47 Stunden.

Die Gewerkschaft der Lokomotivführer hat ihren Streik bei den großen Konkurrenten der Deutschen Bahn begonnen. Viele Regionalzüge fahren nicht. Ein Betreiber ist aber ausgenommen.Betroffen sind die großen Verkehrsgesellschaften Abellio, Arriva, Benex, Veolia, Hessische Landesbahn sowie ihre Töchter – nicht aber die Deutsche Bahn AG (DB), mit der die GDL wieder verhandelt.

Post to Twitter