MaFI(F)A

Er hat es wieder geschaff. Joseph Blatter bleibt vier weitere Jahre Präsident des Fußball-Weltverbandes.

Blatter wurde gestern mit 186 Stimmen im Amt bestätigt. Blatter muss den Weltverband nun aus der schwersten Krise in der 107-jährigen Geschichte führen. Zuletzt hatten mehrere Korruptionsvorwürfe gegen hochrangige FIFA-Funktionäre, unter anderen auch gegen Blatter selbst, die FIFA erschüttert. Nach der Wahl wurde umgehend die erste Reform beschlossen. Künftig werden alle Mitgliedsverbände beim Kongress und nicht mehr das 24-köpfige Exekutivkomitee über die WM-Vergabe abstimmen.Wie will man ein System ändern, wo jeder vermutlich in irgendeine Korruption verwickelt ist, und warum soll man das ändern. Es hat doch 107 Jahre funktioniert. Das Schlimme ist, daß es zur FIFA keinen Konkurrenzverband gibt.

Post to Twitter