Merseburg: Evakuierung wegen Fliegerbombe

Wegen einer Bombenentschärfung müssen im Norden Merseburgs mehr als 2000 Bewohner in Sicherheit gebracht werden.

Nachdem gestern bei Schachtarbeiten eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt wurde, soll der Sprengsatz nun zur Explosion gebracht werden. Bei weiträumigen Absperrungen mussten rund 2000 Bewohner ihre Wohnungen verlassen und übergangsweise in ein Betreuungszelt untergebracht werden. Eine Grundschule sowie eine Kindertagesstätte wurden ebenfalls geräumt.

Bahnverkehr und Autoverkehr werden keinen Einschränkungen unterliegen.

Post to Twitter