Money, Money

Die ersten Refinanzierungen des neuen Jahres sind durchgezogen, doch der Kapitalhunger der Staaten ist weiter groß. Um ihre Schulden refinanzieren zu können brauchen die 17 Euro-Staaten in diesem Jahr 1,3 Billionen, die USA sogar 2,2 Billionen €.Wahnsinns Beträge, die man sich als normaler Mensch gar nicht vorstellen kann.

Zusammengerechnet wird die Verschuldung der Staaten des Euro-Raumes (ohne Estland) per Ende 2011 auf eine Summe von 9,2 Billionen € anwachsen. 1,3 Billionen € müssen im heurigen Jahr refinanziert werden – inklusive staatsnahe Organisationen. Rund 518 Milliarden € davon müssen die Regierungen aus Portugal, Irland, Italien, Griechenland und Spanien auftreiben.
Allerdings haben die USA einen noch größeren Kapitalhunger. Die US-Regierung, die zu Jahresanfang den Kongress um eine Anhebung der Schuldenobergrenze gebeten hat, muss heuer laut dem Finanznachrichtendienst Bloomberg überdurchschnittlich viel Geld aufnehmen, um ihre fällig werdenden Schuldtitel in Höhe von umgerechnet fast 2.200 Mrd. Euro zurückzahlen zu können. Die in den vergangenen Jahren deutlich angestiegenen Staatsschulden wurden hauptsächlich durch die bereits seit mehreren Jahren dominierende Finanz- und Wirtschaftskrise hervorgerufen.

Post to Twitter