Ob da mal die ganze Wahrheit herauskommt

Neue Hiobsbotschaft aus Fukushima.

Der AKW-Betreiber Tepco meldete am Samstag ein Leck im Betonsockel des Reaktors 2, durch das radioaktiv verseuchtes Wasser ins Meer gelangt. Die Atomaufsichtsbehörde vermutet weiterer solcher Risse, durch die Radioaktivität austritt.

Post to Twitter