OECD + Internet

Die Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat eine Grundsatzerklärung „für ein transparentes und offenes Internet“ verabschiedet.

In dem von Regierungsbeamten der 34 Mitgliedsstaaten sowie Firmenvertretern gebilligten Dokument wird der Verzicht auf eine internationale Regulierung als grundlegende Voraussetzung für eine weitere positive Entwicklung bezeichnet. Auch die Förderung von öffentlich zugänglichen Daten und mehr Datenschutz werden darin erwähnt. Die Experten hatten zuvor zwei Tage lang auf einer Konferenz in Paris darüber beraten.

Post to Twitter