P1 Pro Investor Immobilienfonds – G.U.B bezahlte “Ratings”

Was sind sie für eine Anlegerentscheidung wert? Laut unserer Meinung nicht viel. Denn wie heißt ein altes deutsches Sprichwort: “Wer die Musik bezahlt, der bestimmt die Titel”.
Es ist auch egal, ob GUB oder Scope oder, oder … bezahlt ist bezahlt. Oft werden solche Ratings auch nur deshalb angefertigt, um dem Vertrieb Verkaufsargumente an die Hand zu geben. Der Vertrieb ist heute verpflichtet, dem Kunden negative und positive Berichterstattungen zu übergeben, will er nicht irgendwann in die Beraterhaftung kommen. Wir werden uns Anfang 2011 mit dem Fonds beschäftigen und unsere Meinung (die wird nicht bezahlt) dazu abgeben. Ist der Fonds gut, dann sagen wir das, gefällt uns was an dem Fonds nicht – dann sagen wir das auch. Diese Freiheit hat man nur, wenn man kein Geld dafür nimmt.

Post to Twitter