RIM Abgeruscht

Die schwache Nachfrage nach den sogenannten BlackBerry-Smartphones hat dem kanadischen Konzern Research In Motion (RIM) einen überraschend starken Gewinneinbruch beschert.

Als Grund gab der kanadische Konzern eine veraltete BlackBerry-Produktreihe an, die erst spät im vergangenen Geschäftsquartal aktualisiert wurde. Darüber hinaus bezeichnete der Konzern die Verkäufe des Tablet-Computers PlayBook als enttäuschend. Für das laufende Geschäftsquartal erwartet RIM eine Erholung des Absatzes sowie höhere Umsätze und Gewinne als in den vorangegangenen drei Monaten. Die RIM-Aktie rutschte dennoch im nachbörslichen Handel um bis zu zehn Prozent ab.

Quelle: Reuters

Post to Twitter

Schlagwörter:, , , ,