Sanus AG

In der Pettenkofer Straße 31, im Berliner Trendbezirk Friedrichhain-Kreuzberg entwickelt die Sanus AG auf rund 1.250 Quadratmetern Nutzfläche 28 Studentenapartments. Die Wohneinheiten sind je nach Größe für die Unterbringung von ein bis zwei Personen ausgelegt. In die Gestaltung der 22 bis 50 Quadratmeter großen Grundrisse fließen unter anderem Ideen der Gewinner eines Architektenwettbewerbs der Sanus AG ein. Das Konzept „RAL 7035“ aus der Feder eines Studentenkollektivs der Fachhochschule Potsdam sieht keine Zimmer vor. So entsteht die Gliederung in verschiedene Bereiche nur durch Objekte. Auch die zweite Idee der Architekturstudenten legt besonderen Wert auf eine optimale Raumnutzung. Geplant wird ein zentraler Raum, an den jeweils zwei separate Bereiche anschließen. Die Belichtung wird durch Glastüren gewährleistet.

Mit dem Projekt realisiert die Sanus AG, deren Kerngeschäft die Modernisierung und Sanierung von Altbauten für private und institutionelle Investoren oder Selbstnutzer ist, erstmalig ein neues Konzept. „In der Pettenkoferstraße 31 setzen wir zukünftige Wohntrends um, die gleichzeitig passgenau auf die individuellen Bedürfnisse des Bewohners sowie die Gegebenheiten der Räumlichkeiten ausgerichtet sind“, erläutert Marc Wiese, Vorstand der Sanus AG. „Gleichzeitig behalten wir uns durch eine flexible Bauweise vor, das Nutzungskonzept jederzeit an die Gegebenheiten des Marktes anpassen.“ Lediglich die Außenwände des Objektes sind immobil. So lassen sich die Grundrisse auch nach Fertigstellung flexibel, individuell und vielfältig gestalten in dem sich Wohnungen verbinden, Wände auflösen oder verschieben. Die Fertigstellung des Objektes ist für Ende 2012 geplant.

Die Sanus AG ist das Zielunternehmen des Metropolitan Estates Berlin Fonds des Hamburger Emissionshauses United Investors. Mit diesem Beteiligungsangebot eröffnet der Hamburger Investor Privatinvestoren die Möglichkeit, in den Bezirken mit dem höchsten Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum, nämlich Mitte, Charlottenburg, Prenzlauer Berg, Friedrichshain und Pankow, von den Erfahrungen der Sanus Beteiligungs AG zu profitieren.

Post to Twitter