Teldafax Insolvenz und die Kunden

Für die rund 700.000 Strom- und Gaskunden beginnt nun eine Zitterpartie.

Hierzu äußerte sich der neue Insolvenzverwalter bisher nicht. Zwar brauchen die vielen Teldafax-Kunden nicht zu fürchten, dass ihre Strom- oder Gasleitungen gekappt werden. Doch für jene Kunden, sich auf einen Tarif mit Vorkasse eingelassen haben, könnte das Geld je nach Insolvenzfortgang endgültig verloren sein. Der Insolvenzverwalter scheint aber entschlossen zu sein, das Unternehmen zu retten – und hierzu ist auch der Erhalt von möglichst vielen Kunden nötig. Sollte Teldafax aber seine Kunden abgeben müssen, springt automatisch der Grundversorger ein. Kein Kunde wird am Ende des Tages ohne Strom und Gas dastehen. Die Strom- und Gaspreise des örtlichen Grundversorgers sind aber in der Regel die höchsten unter allen Anbietern. In dem Fall raten Verbraucherschützer immer wieder, den Versorger zu wechseln. Strom- und Gastarife lassen sich unter anderem in Internetportalen wie verivox.de oder toptarif.de vergleichen. Auch ein Wechsel kann hier ohne Weiteres vollzogen werden.

Post to Twitter