TEPCO

Der Betreiber des havarierten AKW Fukushima kämpft nach wie vor mit radioaktiv verseuchtem Wasser.

Auch am Dienstag wird schwächer kontaminiertes Wasser in den Ozean geleitet. Da dies auf Dauer jedoch keine Möglichkeit ist, wird nun nach anderen Methoden gesucht. Hilfe verspricht Tepco unterdessen auch den Menschen rund um Fukushima. Für all das Leid, das sie ertragen müssen, sollen sie nun zumindest finanzielle Unterstützung bekommen. Das wird sicherlich teurer als das was BP zahlen musste. Mal ehrlich kann es für solche Schäden überhaupt eine Entschädigung geben?

Post to Twitter