United Investors Emissionshaus-Viel Geld für Roadshows aber nicht für eine neue Bilanz?

Wir müssen usner Thema “leider” wieder aufgreifen, da ausser Ankündigungen weder vom Emissionshaus noch vom beauftragten Marketingstrategen irgendetwas an neuen Zahlen kommt.

Auch ein Blick in das aktuelle Unternehmensregister zeigt nichts Neues, was die Bilanzen anbetrifft.Das Bedaeurn wir außerdordentlich, verstehen aber die Geschäfstpolitik nicht. Ein kurzes Schreiben vom Wirtschaftsprüfer reicht doch aus. “Wortlaut-in der neuen Bilanz gibt es keine buchmäßige Überschuldung mehr”.Nicht mehr und nicht weniger, das liebe Herren der GF von United Investors Emissionshaus sollte doch machbar sein.Verkaufen an die Öffentlichkeit kann das ja dann Michael Oehme.Sicherlich ein guter Mann, aber auch er brauch was “greifbares”.

Sorry meine Herren, so lange das nicht geklärt ist können wir keinerlei Empfehlung für Ihr Produkt geben. Wir können keinem Anleger arten überhaupt einen Euro in das Produkt/die Produkte zu investieren. Wir sind auch ganz klar der Meinung, daßs kein Vertrieb ihr Produkt verkaufen sollte (Beraterhaftung) bis das mal geklärt ist.Weiterhin müssen alle Zeichner Ihrer Produkte aus unserer Sicht über den Sachstand der buchmäßigen Überschuldng in Kenntnis gesetzt werden, sofern dies noch nicht geschehen ist.

Post to Twitter